Molchtechnik

Die Idee des Molchens ist genial einfach.

Die besten Ideen sind häufig ganz einfach. Auch das Molchen, vor mehr als 30 Jahren von I.S.T. "für neue Industriezweige entdeckt", basiert auf einem im Prinzip sehr simplen Vorgang: Ein Passkörper, der sogenannte Molch, drückt hierbei, durch ein Treibmedium getrieben, den Inhalt eines Rohres hinaus. Was dieses Prinzip so interessant macht, ist seine Eignung für die unterschiedlichsten Einsatzgebiete: Mit Molchsystemen von I.S.T. lassen sich Medien in höchstem Maße umweltfreundlich, rationell und Kosten sparend fördern, abfüllen, mischen sowie trennen und gleichzeitig werden die Rohrleitungen noch gereinigt. Aus einer genial einfachen Idee entwickelte I.S.T. perfekte Systemlösungen für problematische Aufgaben rund um das Thema Förder- und Abfüllanlagen.

Gemolcht werden kann z.B.:

  • Ab den Stutzen von Containern, Tank- und Kesselwagen.
  • Zu Tanks, Behälterbatterien, Mischern und Reaktoren.
  • Durch Abfülleinrichtungen und Schläuche hindurch.
  • Um Pumpen, Filter und Zähler herum.

Fördert Umweltschutz und Kosteneinsparung. In den unterschiedlichsten Branchen.

Die allerersten I.S.T. Molchsysteme haben sich in der Mineralölindustrie bewährt. Inzwischen setzen zum Beispiel auch die Pharma-, Lebensmittel- und Farbenindustrie sowie die chemische Industrie I.S.T. Molchtechnik seit vielen Jahren erfolgreich ein. Die Entscheidung für das Molchen hat in allen Fällen handfeste wirtschaftliche Gründe; Sicherheitsansprüche und Umweltschutz spielen darüber hinaus eine weitere wichtige Rolle.

Grundsätzlich kann dabei jedes pumpfähige Produkt, aber auch Pulver, Granulat oder ähnliches vollautomatisch gemolcht werden: beispielsweise Laugen, Lösungsmittel, Farben, Öle, gelöste Harze, Klärschlamm und vieles mehr. Konsequent werden I.S.T. Molchsysteme für die Förderung immer neuer Medien und für immer leistungsfähigere Anlagen weiterentwickelt.

Molchbeispiel

Kurzbeschreibung I.S.T. DUO Molch
Das Besondere am DUO Molch ist seine Form:

  • So ermöglicht ihm zum Beispiel seine "schlanke Taille" das Durchfahren von Rohrbogen bei äußerst geringem Reibungsverlust.
  • Seine zwei verschleißfesten Dichtlippen sorgen für eine extrem hohe Abstreifleistung, darüber hinaus kann er Öffnungen in der Rohrleitung überfahren.
  • Die elastischen Stirnflächen schützen Rohrbogen gegen Beschädigungen oder Verschleiß, Stöße werden abgefangen.
  • Und: Er bleibt lagestabil - kein Durch-die-Leitung-Taumeln wie bespielsweise bei einer Kugel.

Holen Sie bereits das beste aus Ihren Rohrleitungen?

Setzen Sie auf das Original und profitieren Sie so von den außergwöhnlichen Vorteilen der Molchtechnik: deutliche Kostenreduzierung, Erfüllung auch strengster Umweltauflagen, Sicherstellung eines guten Qualitätsstandards durch hohe Produktreinheit und Rationaliserung. Die Optimierung von Förder- und Abfüllanlagen mit I.S.T. Molchsystemen kann auch Ihr Unternehmen entscheidend nach vorn bringen.