Branchen

In vielen Branchen hat sich die Molchtechnik etabliert. In den meisten industriellen Anwendungen werden dabei flüssige Medien verpumpt und die Rohrleitungen als Transportmittel genutzt. Mit Hilfe der Molchtechnik kann im darauf folgenden Prozessschritt das Medium schnell, nahezu vollständig und kostengünstig aus der Rohrleitung entfernt werden. Die branchenspezifischen Anforderungen und Probleme sind dabei unterschiedlich, die Lösungen durch die Molchtechnik jedoch grundsätzlich vergleichbar. Im Folgenden sind die Gegebenheiten der einzelnen Branchen und die spezifischen Molchsysteme als sinnvolle Ergänzung zu den industriellen Prozessen aufgezeigt.

Chemieindustrie

Die Handhabung von Medien in der chemischen Industrie fordert anspruchsvolle Technik. Kreuzkontamination muss ebenso wie aushärtende Produkte vermieden werden. Mit Hilfe der Molchtechnik können diese hohen Qualitätsansprüche umgesetzt werden. Molche mit hoher chemischer Beständigkeit und optimierter Abstreifleistung sind ebenso notwendig wie totraumarme Armaturen als Molchfang- und Sendestation. I.S.T. hat für viele unterschiedliche Anforderungen aus der chemischen Industrie Molchsysteme entwickelt, die in vielen Industrieanlagen zur täglichen Prozesssicherheit beitragen.

I.S.T. bedient folgende Teilbranchen:

Schmierstoff- und Additivhersteller

Die Ursprünge der industriellen Molchtechnik liegen in der Schmierölindustrie. In dieser Branche wurden die Vorteile der Molchtechnik früh erkannt und bis heute in einer hohen Anzahl von Industrieanlagen umgesetzt. Die Bedingungen durch das schmierende Medium sind optimal für den Molchprozess. Die Umsetzungen der geplanten Molchanlagen reichen von einfachen manuellen Systemen bis hin zu komplexen Anlagen, die viele Anlagenbereiche wie ein Netzwerk mittels der molchbaren Rohrleitungen miteinander verbinden. I.S.T. ist seit über vierzig Jahren in diesem Industriezweig erfolgreich tätig.

Lebens- und Genussmittelindustrie

Höchste Reinheit von Produkt und Anlage sind im Hygienebereich oft mit kostenintensiven Reinigungsanlagen und zeitaufwendigen Prozessen verbunden.
Mit dem Einsatz von Molchtechnik werden die Reinigungs- und Prozesszeiten erheblich reduziert. Unter Verwendung hygienegerechter Molchfang- und Sendestationen kann die gesamte molchbare Rohrleitung durch den Molch inline gereinigt werden. Wir haben für diese Anwendung spezielle Molche aus Materialien mit Lebensmittelzulassung im Programm (z. B. FDA, EU-VO 1935-2004, BfR).

I.S.T. bedient folgende Teilbranchen: